Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/denise-in-costa-rica

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tortuguero

So, ich kann endlich mal wieder einen Bericht schreiben und meine Fotos hochladen. Ging leider die ganze Zeit nicht. Am montag war Feiertag und gestern gab es keine Internetverbindung.

Erstmal, was es hier neues gibt. Wir haben letzte Woche wieder eine Neue bekommen. Aber sie ist heute auch schon wieder weg. Sie ist jetzt auch in San Gabriel und auch in der gleichen Familie, in die ich kommen werde. Und da ist noch eine Deutsche. Mal sehen ob das dann endlich was wird mit mehr Spanisch sprechen. Ich hoffe es!

Dann gabs am Freitag ein paar Probleme mit unserer Organisation hier, weil die weder unsere Sprachschule noch unsere Familie bezahlt haben. Das heisst, unsere Gastmama hatte 5 Maedels und wussre nicht, wie sie unser Essen bezahlen soll.. Das tut mir voll leid und ich hoffe, die bezahlen endlich mal.

Ansonsten gibt es nicht neues.

Das Wochenende war wieder total cool. Der beste Ausflug bisher. Ich war mit Janina in Tortuguero. Am Samstag mussten wir dann erstmal um 4 Uhr aufstehen, weil unser Bus um 6 Uhr in San Jose los fahren sollte. Er kam aber erst eine Stunde spaeter. Auf der Fahrt haben wir dann Fruehstueckspause gemacht. Es gab Gallo Pinto, Eier, Toast und Fruechte. Mein erstes Gallo Pinto zum Fruehstueck. War total lecker. Dann haben wir nochmal Halt an einer Bananenplantage gemacht und konnten gucken, wie das alles so funktioniert. War ganz interessant. Wir mussten dann noch ca. 1,5 Stunden mit einem Boot bis nach Tortuguero fahren. Die Bootsfahrt war acuh schoen. Wir mussten durch den Regenwald fahren. Als wir in Tortuguero ankamen sind wir erst mal was essen gegangen und haben uns das Dorf ein bisschen angeguckt. Das ist total schoen. Da koennte ich laenger bleiben. Es gab auch ein paar Souvenirlaeden. Auf der einen Seite von Tortuguero ist der Fluss und auf der anderen das Meer. Aber da gibts wohl Haie... Abends waren wir in einem Restaurante mit Blick auf den Fluss essen. Reis mit Krabben. Lecker. ja hier schmeckt mir das.. Um halb 8 wurden wir dann zur Schildkroetentour abgeholt. Das war echt ein sehr cooles Erlebnis. Wir konnten sehen wir eine Riesenschildkroete im Sand ihre Eier gelegt hat. Und als sie zurueck ins Meer gelaufen ist, konnten wir direkt hinter hier her laufen. Wir haben unsere Schjildkroete Maja genannt. Ich hab richtig mit ihr gefuehlt, wie anstrengend das alles fuer sie ist und wie sie sich freut endlich wieder ins Meer zu kommen. Das war echt schoen. Fotos durfte man aber leider nicht machen, sonst haette sie Angst bekommen.

Am Sonntag haben wir nochml eine 2 stuendige Bootsfahrt durch den Regenwald gemacht, um Tiere zu sehen. Da war der Fluss auch nur noch ca 10 Meter breit, das war viel schoener. Wir haben auch viele Tiere gesehen: Babykrokodile, Basilisken, Voegel, endlich Affen und Spinnen. Ich hatte wieder ein Spinenerlebnis. Unser Fuehrer hat in einem Busch einen Vogel gesehen, und damit wir ihn auch sehen konnten ist er naeher an den busch gefahren. Ich sass ganz vorne ganz rechts und hab die Spinne schon gesehen, und wir kamen immer naeher an sie. Und dann sind wir in das Spinnennetz gefahren. Ich hatte schon Traenen in den Augen und waere am liebsten weggerannt. Ich war sehr froh, dass die Spinne wohl auch Angst vor uns hatte und nicht aufs Bott gekrabbelt kam. Unser Fuehrer kam dann noch und meinte, die waere total schoen und ob ich sie auf die Hand nehmen moechte. NEIN DANKE!

Danach waren wir nochmal im Nationalpark- zu Fuss. Da gab es noch mehr Spinnen und auch wieder Affen. Am Strand sind wir dann auch nochmal lang gelaufen. Da waren gabnz viele riesige Loecher von den Schildkroeten. Und ein Delfinskelett und toto Babyschildkroeten. Die haben den Weg aus dem Nest zum Meer kleider nicht geschafft. Nur ca 6 von 100 ueberleben das.. voll traurig.

Am Sonntag Abend waren wir dann nochmal im El Pueblo. In der Bar, in die wir gegangen sind, war Ladys Night. Kein Eintritt und Freigetraenke soviel wir wollen...

Das war wirklich ein sehr schoenes Wochenende.

Am Montag war hier Unabhaengigkeitstag. Das wird hier total gefeiert. Schon frueh morgends war auf den Strassen ganz viel los und es gab einen Umzug. Die ganzen Schulen sind da mit Fahnen, Trommeln und so ueber die Strassen marschiert. Und viele kleine Kinder hatten Trachten an. Das war sehr interessant.

Morgen habe ich das letzte Mal Sprachschule und am Freitag waerde ich von meiner neuen Familie abgeholt.

So, ansonsten gibt es eigentlich nichts zu erzaehlen. Nur noch eine paar Fotos zum Gucken.

Rio Sucio

Riesiger Krabbelkaefer

das war mal ein Delfin

das Nest einer Riesenschildkroete

Dia de la Independencia - Umzug auf der Strasse

17.9.08 22:42
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


trine (21.9.08 12:33)
schon ekelhaft der große käfer

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung